Aktuelles
Esoterikerforum.de

Willkommen auf unserer kleinen Seite - registriere Dich doch kostenlos als Mitglied! Damit kannst Du dann an Diskussionen teilnehmen und Kontakt mit anderen Usern aufnehmen!

Karten legen - Hand lesen

Ragemaster

New Member
Registriert
30. Oktober 2003
Beiträge
4
Ort
Riva
also mal ne frage:

glaubt ihr daran dass ein mensch einem die karten legen kann und hand lesen!
ich meine, beim kartenlegen ist es ja so, dass man nicht genau auf die person abgestimmte dinge "vorraussagen" kann aber eben dinge die in naher oder ferner zukunft dieser person passieren können oder in deren umfeld.

beim handlesen ists ja auf die person abgestimmt, also lebens- und giftlinie usw.

hat vor kurzem wer bei mir gemacht und jetzt wollte ich eure erfahrungen damit wissen
 

arius

New Member
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
121
Ort
Munichen
Ragemaster schrieb:
also mal ne frage:

glaubt ihr daran dass ein mensch einem die karten legen kann und hand lesen!
ich meine, beim kartenlegen ist es ja so, dass man nicht genau auf die person abgestimmte dinge "vorraussagen" kann aber eben dinge die in naher oder ferner zukunft dieser person passieren können oder in deren umfeld.

beim handlesen ists ja auf die person abgestimmt, also lebens- und giftlinie usw.

hat vor kurzem wer bei mir gemacht und jetzt wollte ich eure erfahrungen damit wissen

Es gibt schon begabte Menschen für solche Sachen, über Questico gibts ja einen Sevice, wo man das auch über Telefon machen kann. Ich selber halte weniger davon und interessiere mich wenn, dann für die Astrologie ein wenig, weil es interessanteres gibt. Es gibt im Zeitschriftenhandel die Zeitung "Zukunftsblick" zu 1 Euro jeden Monat , Jan. ausgabe ab 23.12., da stehen die Berater mit Rufnummer und Preisangabe drin.
 

PMSmonster

New Member
Registriert
10. Juni 2002
Beiträge
22
Ort
Mülheim an der Ruhr
ich lege karten (selten) und lass sie mir manchmal legen.

Aber ich würde NIE bei so ner Telefontante anrufen oder übers internet..Oh gott.......

Ich muss die Karten schon in der Hand halten und sie selbst legen damit meine Gefühle in die Karten Fließen.
Ich lass mir höchstens beim deuten helfen.

Allerdings kann man nur richtungen vorsagen aber nie was bestimmen.
Es ist unmöglich durch eine Karte zu erfahren das die schwester in 3 wochen stirbt...so als beispiel.
Also Kartenlegerei ist nen heikles Thema...man sollte es auch nicht zu oft machen.


Grüße Monster
 

Ragemaster

New Member
Registriert
30. Oktober 2003
Beiträge
4
Ort
Riva
also von telefon-handlesen und so halte ich rein gar nichts, der oder die das mit einem macht kann meiner meinung nach doch unmöglich auf den betreffenden eingehen! bei mir hats eine freundin gemacht, sie hat mir zuerst die karten gelegt (nur 7 am anfang) und danach die hand gelesen, da sie das durch ihren glauben (wicca) erlernt hat, denke ich auch, dass da was dran ist
 

Gorgona

New Member
Registriert
7. Januar 2003
Beiträge
124
Ort
Düsseldorf
Ich lege Tarotkarten, habe aber schon länger keine mehr gelegt, weil ich die Menschen sehr erschreckt habe.
Wenn jemand den ich neu kennenlernte erfuhr, das ich Karten lege hat er meist so lange genervt bis ich sie gelegt habe un dann hatte ich das Desaster. :twisted:

Übers Telefon kann es gar nicht funktionieren es sei denn die Person wäre so hellsichtig, dass sie Deine Gedankenströme auf Kilometern empfangen kann. Und diese Leute arbeiten bestimmt nicht auf einer Propheten Hotline. :lol:
 

Killuminati

New Member
Registriert
2. Juli 2002
Beiträge
14
Ort
hier
hm....hab mir heute erst die karten gelegt.....ich kann mich eigentlich drauf verlassen, dass zutrifft, was gesagt wurde.aber selbstverständlich richte ich nich komplett mein leben danach aus.bei wichtigen sachen traue ich mich auchnich, die karten zu befragen.ich denke, dass man sowas selbst kann, oder menschen die einem nahe stehen und einen lieben.aber nich irgendwelche fremden.glaube ich.
 

Kobrin

New Member
Registriert
15. Februar 2004
Beiträge
12
In Bezug auf Handlesen: Wenn man sich ein wenig näher mit dieser "Wissenschaft" des Handlesens auseinandersetzt und mit der Zeit genügend Praxisbezug bzw. Vergleichs- und Auswertugsmöglcihkeiten erhält, lassen sich durchaus einige höchstinteressante Tasachen über die Korrektheit der interpretierten Aussagen schlußfolgern. Insbesondere spricht dafür, dass unsere Handlinien, zumindest mal die kleinen, feinen sich im Laufe der Zeit verändern und je nach Umständen enstehen bzw. wieder verschwinden. Wer sehr aufmerksam ist kann diese Veränderungen nachvollziehen, protokollieren und auswerten. Die Interpretation über die Korrektheit dieser Aussagen liegt dann an jedermann selbst. Überzeugen kann man niemanden, es muss jeder für sich selbst bewerten. Eine gute Möglichkeit ist es auch, sich Aufnahmen der Handlinien (z.B. mithilfe eines Copy-Gerätes) zu machen und von Zeit zu Zeit die Veränderungen zu betrachten bzw. die eigenen Einstellungen und Lebenswege "mitzuverfolgen".
Die Deutung kann recht aufschlußreich sein. (... dabei spreche ich allerdings nicht für Handlesen per Telefon ... *g* ;) )
 

Kobrin

New Member
Registriert
15. Februar 2004
Beiträge
12
Evtl. ist ja eine Hexe unter uns, die uns da nähere Aufschlüsse liefern kann. Gibt es noch jemand der seine Meinung bzw. seine Erfahrungen mit Handlesen oder Tarot schildern möchte?
 

Kobrin

New Member
Registriert
15. Februar 2004
Beiträge
12
Gorgona schrieb:
Und diese Leute arbeiten bestimmt nicht auf einer Propheten Hotline.

Ne, soweit ich weiß unter einer 0190 -Nr., das kann ziemlich schnell erschreckende Realität werden. :lol:
 

Hexe

New Member
Registriert
21. Februar 2004
Beiträge
5
Ort
Deutschland
Hallo,
ich habe mir einmal Tarotkarten legen lassen und was dabei raus kam ist wirklich in vesteckter Weise aufgetreten .
Selber kenn ich mich damit nicht so aus weil ich da nicht so dran
glaube .
 

pilatus

New Member
Registriert
4. Januar 2004
Beiträge
11
ich hatte mal (so anno 98/99) eine ganz heftige phase,
in der ich mir selbst mehrfach am tag die karten legte
und auch mein umfeld damit zu "betreuen" wusste *g*

heute mach ich das nur noch sehr selten.
mit handlesen hab ich mich selbst zwar mal (per lektüre) auseinandergesetzt,
mich aber nie tiefer damit befasst.

für mich ist es jedenfalls unumstreitbar, dass beide "wahrsagemethoden"
"funktionieren".

ich war im sommer 2000 bei einer wahrsagerin und habe mir sowohl die
karten legen, als auch aus der hand lesen lassen.

eigentlich ging ich mit der einstellung, "ihre pfuscherei zu enttarnen" zu ihr. (sie hatte ein zelt auf einem mittelaltermarkt)

als ich nach etwa 30 minuten das zelt verliess, war ich um eine der INTENSIVSTEN erfahrungen reicher, die mir je im leben widerfahren sind.

diese frau "kannte" mich. und zwar im wahrsten sinne des wortes.
sie hat mir ein derart bleibendes erlebnis beschert, von dem ich heute noch "zehre".

...und ich kenne nichtmal ihren namen.
nunja.
eines tages werd ich sie suchen. das hab ich mir zumindest vorgenommen.
 

Kobrin

New Member
Registriert
15. Februar 2004
Beiträge
12
pilatus schrieb:
als ich nach etwa 30 minuten das zelt verliess, war ich um eine der INTENSIVSTEN erfahrungen reicher, die mir je im leben widerfahren sind.

diese frau "kannte" mich. und zwar im wahrsten sinne des wortes.

...und ich kenne nichtmal ihren namen.
nunja.
eines tages werd ich sie suchen. das hab ich mir zumindest vorgenommen.


Cool! 8O ... Ich denke, sie wird es bereits wissen.
 

Telcontarion

New Member
Registriert
14. Dezember 2003
Beiträge
37
Ort
Brabak
Tut mir leid, ich galube nicht an diesen Scheiß!

Habs mal probiert, doch bin ich zu der Auffasssung gekommen, dass

1. Die Reihenfolge der Karten reiner Zufall ist
2. Die karten keinen Einfluss auf dein leben haben

Wieso sollte sich das "Schicksal" an irgendwelche Symbole halten?


Ich halte es für unwissenschaftlich und stupide.

Alles tritt irgendwie verschlüsselt ein, vieles ist auch Einbildung,


Trotzdem will euch nicht zu Nahe treten.

MGG

Tel
 

Kobrin

New Member
Registriert
15. Februar 2004
Beiträge
12
Telcontarion schrieb:
Tut mir leid, ich galube nicht an diesen Scheiß!

Ich gehe davon aus, wir sind hier alle auch anderen, unterschiedlichen Meinungen und Ansichten gegenüber recht aufgeschlossen. Daher halte ich es für angemessen, dass du deine Wortwahl dementsprechend überdenkst.
 

Paladin

New Member
Registriert
6. Februar 2004
Beiträge
23
Ort
Austria
Paladin!

Leider haben Handlesen und Kartenlegen doch einen Einfluß! Denn manche Leute vertrauen blind auf dass was einem da "offenbart" wird und richten ihr Leben danach aus!


Klientelle der Wahrsager:
Menschen die in der Krise Stecken und nach jedem Strohhalm greifen.
Menschen die Angst haben.
Menschen mit Problemen.
Menschen die den Kontakt zu Gott verloren haben und ihr heil im Okultismus suchen.
Menschen mit geringer Bildung.


Trotzdem kann ich es nicht gut heißen etwas als Scheiß! abzutun.
Man kann zwar dagegenhalten mit Beweisen, Logik, Gedankengängen aber Beschimpfungen oder Diffamierungen sollte man wenn möglich verlassen.

mlg the Paladin 8)
 

pilatus

New Member
Registriert
4. Januar 2004
Beiträge
11
Paladin schrieb:
Klientelle der Wahrsager:
Menschen die in der Krise Stecken und nach jedem Strohhalm greifen.
Menschen die Angst haben.
Menschen mit Problemen.
Menschen die den Kontakt zu Gott verloren haben und ihr heil im Okultismus suchen.
Menschen mit geringer Bildung.
na du musst es ja wissen, wenn du jedweden "kunden" eines "wahrsagers" hier über deinen kamm scherst.. 8)

pilatus schrieb:
eigentlich ging ich mit der einstellung, "ihre pfuscherei zu enttarnen" zu ihr.
ich zumindest bin als arger skeptiker, als jemand, der es nicht glaubte, dass mich eine mir fremde person "analysieren" könnte, weil sie den background meiner person nicht kannte, zur "wahrsagerin" gegangen.
auf mich traf und trifft kein einziger deiner amüsanten punkte zu.

mich würde aber dennoch einmal interessieren, was dich dazu bewog, eine derartige ansicht zu vertreten.

exkurs:
die karten agieren stets als eine art "spiegel der seele", "spiegel des tatsächlichen".
sie sind so beschaffen, dass man prinzipiell alles hineininterpretieren kann, was einen bewegt und umgibt.

wenn man es versteht, deren bedeutungen "zwischenzeilig" und sowohl objektiv, als auch subjektiv (letzteres setzt eine latent vorhandene "Universalmenschenkenntnis" voraus) zu lesen weiss,
so sind sie mitnichten "hokuspokus", als vielmehr ein "ratgeber des lebens".

das gleiche verhält sich mit dem handlesen:

die lebenslinien einer hand unterscheiden sich bei jedem menschen,
sie weisen aber gewisse - stets wiederkehrende - merkmale auf.
auch das handlesen ist keine "hexerei", sondern ist eine art "kosmologischer spiegel", eine art "fahrkarte durchs leben", an der man gewisse "stationen" der (vergangenen, aktuellen - und der potentiell noch zu erwartenden) "reise durchs leben" erkennen, kurz: herauslesen kann.
 

antimagnet

New Member
Registriert
10. April 2002
Beiträge
145
gibt es eigentlich einen unterschied zwischen tarot-karten-lesen und kaffeesatz- bzw. vogeleingeweide-lesen?
 

Telcontarion

New Member
Registriert
14. Dezember 2003
Beiträge
37
Ort
Brabak
Kobrin schrieb:
Telcontarion schrieb:
Tut mir leid, ich galube nicht an diesen Scheiß!

Ich gehe davon aus, wir sind hier alle auch anderen, unterschiedlichen Meinungen und Ansichten gegenüber recht aufgeschlossen. Daher halte ich es für angemessen, dass du deine Wortwahl dementsprechend überdenkst.

Ups, du hast recht.

Ich wundere mich, dass ich so polemisch geschrieben habe...


Trotzdem halte ich nichts von Kommentaren, wie alles ist Energie oder Schwingungen udn ähnliche nicht bewiesene und wissenschaftlich unlogische Thesen.

Nichts für ungut
 
Oben Unten