Aktuelles
Esoterikerforum.de

Willkommen auf unserer kleinen Seite - registriere Dich doch kostenlos als Mitglied! Damit kannst Du dann an Diskussionen teilnehmen und Kontakt mit anderen Usern aufnehmen!

Ist die Taube ein Symbol für Frieden?

Holger1969

New Member
Registriert
28. Juni 2023
Beiträge
26
Allgemein geht nahezu jeder davon aus, dass die (weiße) Taube ein Symbol für Frieden ist. Dies ist jedoch falsch, es geht dabei um ein Attribut der Aphrodite >> (Venus) und in Kombination mit Ares (Mars) symbolisiert die Taube den grausamen Krieg. Wenn der "Papst" eine Taube fliegen lässt, wird dadurch grausamer Krieg angekündigt. Siehe auch die Zusammenhänge mit dem Morgenstern:

 

Ada

Member
Registriert
20. März 2023
Beiträge
230
Hi Holger!

Aber lt. deiner These symbolisiert die Taube anscheinend nur in Kombi mit dem Mars den Krieg. Was ist die Taube also ohne die Kombi mit dem Mars? Also rein Venus?

Der Großteil der Menschen hatten damals nicht wirklich inneres Wissen, also bezogen sie es aus den Sternen. Denn auf die konnten sich schon Seemänner gut verlassen. Sterne (und der Himmel an sich) hatte Regelmäßigkeiten, denen man folgen konnte. Menschen haben nämlich schon immer nach einer Art Ordnung gesehnt. Auf etwas, das man sich immer verlassen kann, weil es immer dasselbe ergibt. Sowie Mathematik. Stabilität. Stabilität = Sicherheit.

Dass Religionen und andere Bücher auch viel aus dem Himmel und Sternen Bezug genommen haben, wundert mich nicht.

Astronomie und auch Astrologie stützen sich dabei auf dieses Konzept.

Tiersymbole (wie die Taube z.B.) finde ich schwierig zu definieren. In jeder Kultur wird was "eigenes" damit verbunden und so kann man der Taube nur eine subjektive Bedeutung geben.

Wenn man an die Geschichte von Noah denkt, wo die weiße Taube als einziges zu ihm zurückkehrte, könnte man auch Loyalität und Treue mit der Taube verbinden.

Betrachtet man Brieftauben, so haben sie das Symbol der reinen "Botschaft" inne.

Du siehst an diesen Beispielen, kann die Bedeutung für jeden unterschiedlich ausfallen.
 

Holger1969

New Member
Registriert
28. Juni 2023
Beiträge
26
Hi Holger!

Aber lt. deiner These symbolisiert die Taube anscheinend nur in Kombi mit dem Mars den Krieg. Was ist die Taube also ohne die Kombi mit dem Mars? Also rein Venus?

Der Großteil der Menschen hatten damals nicht wirklich inneres Wissen, also bezogen sie es aus den Sternen. Denn auf die konnten sich schon Seemänner gut verlassen. Sterne (und der Himmel an sich) hatte Regelmäßigkeiten, denen man folgen konnte. Menschen haben nämlich schon immer nach einer Art Ordnung gesehnt. Auf etwas, das man sich immer verlassen kann, weil es immer dasselbe ergibt. Sowie Mathematik. Stabilität. Stabilität = Sicherheit.

Dass Religionen und andere Bücher auch viel aus dem Himmel und Sternen Bezug genommen haben, wundert mich nicht.

Astronomie und auch Astrologie stützen sich dabei auf dieses Konzept.

Tiersymbole (wie die Taube z.B.) finde ich schwierig zu definieren. In jeder Kultur wird was "eigenes" damit verbunden und so kann man der Taube nur eine subjektive Bedeutung geben.

Wenn man an die Geschichte von Noah denkt, wo die weiße Taube als einziges zu ihm zurückkehrte, könnte man auch Loyalität und Treue mit der Taube verbinden.

Betrachtet man Brieftauben, so haben sie das Symbol der reinen "Botschaft" inne.

Du siehst an diesen Beispielen, kann die Bedeutung für jeden unterschiedlich ausfallen.
Unterschiedliche Deutungen sind möglich, stimmt. Ein gutes Beispiel ist die Elster: "Als Vogel der Todesgöttin Hel hat bzw. hatte die Elster in Europa den Ruf des Unheilsboten. Als "diebische Elster" ist die Elster in Europa ebenfalls unbeliebt. In Asien >> ist die Elster hingegen traditionell ein Glücksbringer." -> Euippe (Mythologie): Mutter der 9 Pieriden (Elstern)
 
  • Like
Reaktionen: Ada

Ada

Member
Registriert
20. März 2023
Beiträge
230
Unterschiedliche Deutungen sind möglich, stimmt. Ein gutes Beispiel ist die Elster: "Als Vogel der Todesgöttin Hel hat bzw. hatte die Elster in Europa den Ruf des Unheilsboten. Als "diebische Elster" ist die Elster in Europa ebenfalls unbeliebt. In Asien >> ist die Elster hingegen traditionell ein Glücksbringer." -> Euippe (Mythologie): Mutter der 9 Pieriden (Elstern)

Völlig richtig. Das gilt für viele Tiere. Trotzdem ist es spannend zu sehen, welche Bedeutungen Menschen Tieren häufig beimessen und wie sich diese im Laufe der Jahre oder Jahrhunderte sogar ändern.
Meine persönlichen Vogelfavoriten sind der Rabe und der Adler. ^^
In der Natur beides gekonnte und intelligente Tiere.
 

Antagonist

New Member
Registriert
10. September 2023
Beiträge
4
Der Morgenstern/Aphrodite/Venus eine Gottheit mit großer Macht? Es könnte sich allerdings auch um einen weltweit verbreiteten Archetypus handeln, welcher in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Planeten Venus steht. Ein gewisser Immanuel Velikovsky hat Mitte der 40er Jahre des vorigen Jahrhunderts ein Buch veröffentlicht mit dem Titel "Welten im Zusammenstoß". Darin stellte er die Hypothese auf, das die Venus in geschichtlicher Zeit aus dem Planeten Jupiter heraus geschleudert/entstanden sei (Großer Roter Fleck?) und sich dann kreuz und quer durch das Sonnensystem bewegt hat. Dabei könnte es laut Velikovsky zu Zusammenstößen mit Mars, Mond und auch zu einen streifenden Zusammenstoß mit der Erde gekommen sein (Untergang von Atlantis, Sintflut etc.?). Symbole z.B. der Azteken, der Semiten (Sichelgestalt der Venus = gehörnter Baal der Semiten, Venus mit Schweif = Himmelsschlange bei den Azteken) deuten vielleicht wirklich in diese Richtung. Für unmöglich halte ich solches nicht. Zumal dieser Velikovsky in Bezug auf die Venus in einigen Dingen rechtbehalten hat, trotz erbittertem Widerstand der etablierten Wissenschaft. So stellte es sich durch Sonden und Messungen heraus, daß Venus eine sehr hohe Oberflächentemperatur aufweist und sich im Gegensatz zu allen anderen Planeten unseres Sonnensystems andersherum dreht!
 
  • Like
Reaktionen: Ada

Holger1969

New Member
Registriert
28. Juni 2023
Beiträge
26
Der Morgenstern/Aphrodite/Venus eine Gottheit mit großer Macht? Es könnte sich allerdings auch um einen weltweit verbreiteten Archetypus handeln, welcher in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Planeten Venus steht. Ein gewisser Immanuel Velikovsky hat Mitte der 40er Jahre des vorigen Jahrhunderts ein Buch veröffentlicht mit dem Titel "Welten im Zusammenstoß". Darin stellte er die Hypothese auf, das die Venus in geschichtlicher Zeit aus dem Planeten Jupiter heraus geschleudert/entstanden sei (Großer Roter Fleck?) und sich dann kreuz und quer durch das Sonnensystem bewegt hat. Dabei könnte es laut Velikovsky zu Zusammenstößen mit Mars, Mond und auch zu einen streifenden Zusammenstoß mit der Erde gekommen sein (Untergang von Atlantis, Sintflut etc.?). Symbole z.B. der Azteken, der Semiten (Sichelgestalt der Venus = gehörnter Baal der Semiten, Venus mit Schweif = Himmelsschlange bei den Azteken) deuten vielleicht wirklich in diese Richtung. Für unmöglich halte ich solches nicht. Zumal dieser Velikovsky in Bezug auf die Venus in einigen Dingen rechtbehalten hat, trotz erbittertem Widerstand der etablierten Wissenschaft. So stellte es sich durch Sonden und Messungen heraus, daß Venus eine sehr hohe Oberflächentemperatur aufweist und sich im Gegensatz zu allen anderen Planeten unseres Sonnensystems andersherum dreht!
Wer weiß,, vielleicht sind es nicht einmal Planeten, sondern Welten auf der Basis von Frequenzen.
 

Ada

Member
Registriert
20. März 2023
Beiträge
230
Der Morgenstern/Aphrodite/Venus eine Gottheit mit großer Macht? Es könnte sich allerdings auch um einen weltweit verbreiteten Archetypus handeln, welcher in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Planeten Venus steht. Ein gewisser Immanuel Velikovsky hat Mitte der 40er Jahre des vorigen Jahrhunderts ein Buch veröffentlicht mit dem Titel "Welten im Zusammenstoß". Darin stellte er die Hypothese auf, das die Venus in geschichtlicher Zeit aus dem Planeten Jupiter heraus geschleudert/entstanden sei (Großer Roter Fleck?) und sich dann kreuz und quer durch das Sonnensystem bewegt hat. Dabei könnte es laut Velikovsky zu Zusammenstößen mit Mars, Mond und auch zu einen streifenden Zusammenstoß mit der Erde gekommen sein (Untergang von Atlantis, Sintflut etc.?). Symbole z.B. der Azteken, der Semiten (Sichelgestalt der Venus = gehörnter Baal der Semiten, Venus mit Schweif = Himmelsschlange bei den Azteken) deuten vielleicht wirklich in diese Richtung. Für unmöglich halte ich solches nicht. Zumal dieser Velikovsky in Bezug auf die Venus in einigen Dingen rechtbehalten hat, trotz erbittertem Widerstand der etablierten Wissenschaft. So stellte es sich durch Sonden und Messungen heraus, daß Venus eine sehr hohe Oberflächentemperatur aufweist und sich im Gegensatz zu allen anderen Planeten unseres Sonnensystems andersherum dreht!

Wow, das ist ziemlich interessant! Vielen Dank für diese Zwischeninfo.
 

Similar threads

Oben Unten