Wer kennt sich mit Kräutern aus?

Dieses Thema im Forum "Hausapotheke" wurde erstellt von Ehemaliger_User, 23. April 2011.

  1. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Da es ja so viel verschiedene Kräuter und ihre Wirkungs- und Anwendungsweisen gibt, ich persönlich da aber kaum Erfahrung damit gemacht habe, würde es mich freuen, wenn hier recht viel dazu beigetragen wird, meines und unser aller Wissen hinsichtlich von Kräut und Kräutern zu erweitern. Ich freue mich, dass Sisgards dazu nun einen Thread eröffnet.

    Gruß
    Baronesse
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. April 2011
  2. Nuff-Nuff

    Nuff-Nuff New Member

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Kann man sich nun hier über Kräuter austoben, oder ist das auch nur ein "Vorwort", welches mich dann in einen anderen Thread schickt?
     
  3. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Ich würde mal sagen, dass man sich hier über Kräuter austoben kann, Nuffi. Ich kenne leider nicht sehr viele...:-D
     
  4. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Hallo Nuffi, da das hier ein Forum zu sein scheint in dem der User mündig ist, kann jeder selbst entscheiden, wo er posten möchte. Lass dich nicht aufhalten, wir freuen uns über dein Wissen.

    Welches Kraut oder welche Pflanze findest du am spektakulärsten oder worüber kannst du uns richtig Interessantes mitteilen?

    LG

    Baro
     
  5. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Ich habe heute etwas über Baumkräuter gelesen, die das Träumen fördern sollen. Weiß jemand etwas darüber oder hat sogar Erfahrungen damit gemacht?

    LG
    Solly
     
  6. Nuff-Nuff

    Nuff-Nuff New Member

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    "Bewußtseinserweiternde" Kräuter interessieren mich weniger. Ich nutze Kräuter eher zur Gesunderhaltung, zum Gesundwerden und zum Würzen.
    So habe ich in meinem Garten einige Kräutlein angebaut, welche ich für die Küche und für die Zubereitung von Tee nutze.
    Mein Favorit bei den Würzkräutern ist das Liebstöckel (Maggikraut). Da kann ich nicht vorbei gehen, ohne dran zu schnuppern. Das gehört bei mir auch in jede Suppe oder Eintopf.

    Um den langersehnten Frühling noch intensiver zu geniessen, sammle ich Wildgemüse; wie z.B. Löwenzahn, Giersch, Brennessel, Vogelmiere usw., und bereite daraus einen leckeren Frühlingssalat. Das breite Angebot, was die Natur dazu liefert ist riesig.
    Natürlich ist eine gewisse Kenntnis der Pflanzen dazu von Nöten.

    Für die "schnelle Wundversorgung" pflücke ich Spitzwegerich-Blätter und lege sie leicht zerrieben auf die Wunde.
    Bei Wespenstichen hilft übrigens am besten gegen die Schwellung Acker oder Mutterboden. Passt zwar nicht zum Thema, aber das nur mal nebenbei. Innerhalb kurzer Zeit ist der Boden knochentrocken, da er der Stichstelle die Hitze entzieht.

    Von Pflanzen, die im Verdacht stehen, giftig zu sein, sind naturlich grundsätzlich die Pfoten zu lassen. Die Arzneiherstellung aus solchen Pflanzen sollte man doch lieber dem Apotheker überlassen. Natürlich besitzen viele Pflanzen eine gewisse Dosis an giftigen Substanzen, die jedoch beim Menschen keine, oder in kleineren Mengen keine Auswirkungen haben. Dagegen sollten sich Menschen mit gewissen Krankheitsbildern vor dem Verzehr von Wildpflanzen kundig machen.
    So sollte man z.B. auf die Wurzel von o.g. Liebstöckel bei einem Nierenleiden verzichten. Ebenso löst das in der Wurzel enthaltene Psoralen eine phototoxische Wirkung (Lichtempfindlichkeit) aus.

    Trotzdem sollte man bei aller Vorsicht nicht in allem, was einem die Natur bietet, eine große Gefahr wittern. Sonst erliegt man schnell einer Art von Verfolgungswahn durch böse giftige Pflanzen und muß mit Psychopharmaka behandelt werden, in welchen viele Pflanzenpräparate stecken. Ein Teufelskreis.:suppengruen:
     
  7. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Dass Du sehr naturverbunden bist, weiss ich ja, aber dass Du Dich mit Kräutern so gut auskennst, wusste ich gar nicht. Ich glaube, dass bei den Naturvölkern diese Heilmittel, wie Mutterboden und bestimmte Blätter noch heute angewandt werden. Und nicht nur das, sie waschen ihre Wäsche zum Teil heute noch mit Schlamm. Man hat auch festgestellt, dass diese Wäsche sauberer wird, als mit den herkömmlichen Waschmitteln. Wir haben das in Norditalien auf einer Ranch einmal ausprobiert. Und es wurde auch viel mit Käutern gekocht. Ein super lehrreicher Beitrag, Nuffi!
     
  8. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Tja, ja der Alexander der Grosse...hat mit Salbei und Olivenöl seine Soldaten versorgt....
     
  9. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Bitte vor dem Essen lesen!:-D

    Da muss ich Euch was erzählen: Ich habe "irgendwo" gelesen, dass im 2. Weltkrieg (ich glaube Russland) Soldaten in zwei Gruppen eingeteilt wurden. Eine Gruppe (A), "musste" jeden Morgen ein Gläschen Urin (mittlere Strahl) trinken, die andere Gruppe (B) wurde verschont.
    Es stellte sich heraus, dass die Gruppe(A) gesundheitlich stabiler war, als Gruppe(B).
    Es muss doch medizinisch wirksam gewesen sein, oder?
    ... ich sag doch gar nichts mehr...:dkr::whiskey::-D
     
  10. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Fand ich - zu deinem sehr anregénden post...:-D

    Urintherapie



    http://naturax.beeps.de/urintherapie.aspx

    [OTOP]obs hilft?? bei einem Freund von meinem Mann - Krebs - hats nichts genützt -

    [/OTOP]bei anderen Leiden - kann ich nicht beantworten, da ich >>Ötztalerisch ausgedrückt >>>>SPEIBM würde..
     
  11. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    .... und ich muss ehrlich gestehen, dass eine Urin-Threapie Krebs wahrscheinlich nicht heilen würde, aber jedoch zumindest Entzündungen bzw. Erfrierungen vorbeugen konnte.

    Obwohl - beim messmerischen Magnetismus als Therapie hat es "Fälle" gegeben, bei denen der Haarwuchs wieder angeregt wurde, und das mit sichtbarem Erfolg..:-D
    Diese Art Behandlung hätte allerdings über einige Monate fortgeführt werden müssen....
     
  12. Pinsel

    Pinsel New Member

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    eigenurin kann man äußerlich bei neurodermitis anwenden.
    brennnessel zur reinigung des blutes.....
    meine geliebte zwiebel kann ich empfehlen. häufiger genuß beugt infektionen vor und hemmt entzündungen, das immunsystem wird gestärkt. ich mache aus zwiebeln hustensaft und umschläge bei ohrenschmerzen.
    auch wird ihr nachgesagt, dass sie den blutfettspiegel und blutdruck senkt und
    je roher die zwiebel ist, umso gesünder ist sie!
    den zwiebelsaft kann man als geheimtinte verwenden ;)
     
  13. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Interessant....die Zwiebel

    und plötzlich erinnerte ich mich.....ca. 30 Jahre zurück..
    mit Zwiebelschale und Schweinefett, brachte ich mal einen Erfrierungsballen in Schischuh weg.

    linker Außenknöchel - war sehr schmerzhaft

    und das Überbein habe ich auch gleich mitbehandelt....
    beides verschwand.
     
  14. Grashüpfer

    Grashüpfer New Member

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    High, friends
    ich esse gerne Eier + Zwiebeln + Knoblauch. Ich habe noch nie Cholesterinprobleme gehabt.
     
  15. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Ich getraue mich hier zu posten -
    ich gebe mal eine interessante Seite rein -

    Frauenmantel
    er beruhigt


    Johanniskraut
    bringt Sonne in die Herzen....und das Nervenkostüm wird gestärkt.

     
  16. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Frauenmantel ist mir völlig neu, aber da er beruhigen soll, wäre das im Moment was für mich. Das Gleiche gilt wohl auchn für Hohanniskraut, das einen guten Ruf hat. Sehr fürsorglich, Kriegerin.:-D
    Aber bitte erwarte nicht, dass ich heute auch noch das Umarmen "üben" soll. Diese "Pflanze" bekommt mir einfach noch nicht...:hide:
     
  17. Nuff-Nuff

    Nuff-Nuff New Member

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Die Behandlung mit Johanniskraut erfordert etwas Geduld und Ausdauer, da die Wirkung erst nach Wochen oder Monaten erkennbar wird. Für die schnelle Behandlung der "Depri zwischendurch" ist es nicht geeignet. Aber wenn man dazu neigt, auf Grund Lichtmangel, in Winterdepressionen zu verfallen, sollte man im Spätsommer/Herbst mit der Einnahme beginnen. Voraussetzung ist natürlich, man hat das Kraut in der Blütezeit gesammelt. Sonst bleibt einem nur der Weg ins Reformhaus. Und welcher Pflanzenfreund kauft sich das Zeug schon gern. Selbst sammeln, trocknen und verarbeiten ist doch bei weitem befriedigender.
     
  18. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Da stimme ich Dir zu. Pinsel sammelte sich, soweit ich weiß, auch alles selber. Und ich muss damit auch anfangen oder ins Reformhaus aufgrund meiner "enormen Kenntnisse":hexe::rofl:
     
  19. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Fieberblasen und Sonnebrand kann man mit der Flüßigkeit der Aloe Vera bearbeiten/behandeln

    - selbst ausprobiert und funktioniert.
     
  20. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wer kennt sich mit Kräutern aus?

    Mein Reden!!!! grins
     

Diese Seite empfehlen